Impfschutz im Impfausweis festhalten
Kommentare 0

Wie sieht es mit Ihrem Impfschutz aus?

Impfungen schützen vor Krankheiten, können aber auch Nebenwirkungen haben. Doch wie oft ist eine Impfung erforderlich und muss ich überhaupt eine durchführen? Hier finden Sie Antworten.

Habe ich eine Pflicht mich und meine Kinder zu impfen?

Es besteht keine Impfpflicht in Deutschland. Jeder darf für sich und seine minderjährigen Kinder entscheiden, ob ein Impfschutz durchgeführt werden soll.

Wer darf mich impfen?

Sie sollten Ihren Hausarzt auf mögliche Impfungen ansprechen.

Ist Impfen sinnvoll oder schädlich?

Es gibt Impf-Befürworter und Gegner. Da eine Impfung freiwillig vorgenommen wird, hat es jeder für sich selbst abzuwägen. Impfungen schützen vor Infektionskrankheiten, können aber auch Nebenwirkungen haben. Zum einen erhöht sich das Verbreitungsrisiko durch ungeschützte Mitmenschen, eine Impfpflicht wird allerdings von Gegner als Eingriff in die Grundrechte kritisiert.

 Gegen was kann ich mich impfen?

Für Erwachsene werden routinemäßig folgenden Impfempfehlungen ausgesprochen:

  • Diphtherie
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Poliomyelitis (Kinderlähmung)
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • Masern, Mumps und Röteln (für alle nach 1970 Geborenen)

Zusätzlich wird eine Auffrischung der Impfungen empfohlen, um die Wirksamkeit zu erhalten. Ihre Impfungen werden in einem Impfpass erfasst. Besprechen Sie anhand dessen mit ihrem Hausarzt, wann welche Auffrischungen erforderlich sind.

Übernimmt die Krankenkasse Impfungen?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen Impfungen, die von der Ständigen Impfkommission empfohlen werden. Zusätzlich erstatten einige Krankenkassen die Kosten für Reiseimpfungen, bei Reisen in gefährdete Länder. Da sich die Bedingungen je nach Krankenkasse unterscheiden, sollten Sie sich hier direkt informieren. Laut Arbeitsschutzgesetz hat der Arbeitgeber außerdem die Pflicht bei erhöhtem beruflichen Infektionsrisiko die jeweiligen Impfkosten zu tragen (§ 3, Abs. 3, Arbeitsschutzgesetz).

Weitere Informationen unter:

Ähnliche Artikel auf dem Gesundheitsblog

Schreibe eine Antwort