Kommentare 2

Tabletten schlucken kann jeder!

Wer hatte das Problem nicht schon mal? Gleich, ob Schluckprobleme bei Tabletten kleine Kinder oder einen selbst betreffen: Entweder sind Tabletten oder Kapseln zu groß oder die Medizin schmeckt zu eklig, um sie schlucken zu können. Ein paar Tipps helfen euch, die Einnahme zu erleichtern, sodass auch die regelmäßige Einnahme durch (absichtliches) Vergessen nicht mehr gefährdet wird.

Warum fällt uns Tabletten schlucken so schwer?

Normalerweise müssen wir unsere Nahrung gut kauen bevor wir sie als Brei runterschlucken. Eine große feste Tablette löst einen Würgereiz aus und verhindert das Schlucken. Außerdem kann es auch daran liegen, dass dem Schlucken kein Kauen vorausgegangen ist, sodass der Körper den Widerspruch nicht mitmacht.

Schmeckt die Tablette nun bitter oder allgemein eklig, versucht der Körper sich vor dem ungenießbaren „Lebensmittel“ zu schützen und das Schlucken wird ebenfalls verhindert.
Wenn keine organischen Beschwerden vorliegen, ist das Problem also meistens reine Kopfsache.

Wenn die Tabletten im Mund liegen bleiben – Tipps und Tricks

Am besten zu empfehlen ist bei jeder Medikamenteneinnahme natürlich das stille Mineralwasser. Wer stilles Wasser überhaupt nicht trinken mag, sollte sich die Packungsbeilage durchlesen, um sicher zu sein, dass mit kohlesäurehaltigem Wasser keine Nebenwirkungen entstehen. Die Bläschen im kohlensäurehalten Wasser lenken von der Tablette ab und können den natürlichen Würgereflex überwinden.

Niemals sollte man versuchen, eine Tablette trocken zu schlucken, um dann erst hinterher zu trinken.

Es ist sehr zu empfehlen, einen kleinen Schluck zu trinken bevor man die Tablette in den Mund nimmt. So bleibt die Tablette nicht an der Zunge oder Schleimhaut kleben und das Schlucken von Wasser alleine nimmt die Angst.

Die folgenden Tricks helfen beim Einnehmen von Tabletten:

Der Kopf-Nacken-Trick
Dieser ist besonders sinnvoll bei Kapseln, da sie auf dem Wasser ,,schwimmen‘‘. Dabei legt man nicht etwa den Kopf in den Nacken, da sonst die Kapsel obendrauf wäre. Besser leicht nachvorne gebeugt, die Kapsel in den Mund legen und einen großen Schluck in den Mund nehmen. Während der Kopf nach vorne geneigt ist schlucken, sodass die Kapsel zuerst im Rachen landet. Den Kopf langsam wieder nach hinten neigen und dabei weiterschlucken. Jetzt ausreichend nachspülen!Blog_Tablettenschlucken01

Der Flaschentrick
Dieser hilft vor allem bei schweren Tabletten die gerne kleben oder liegen bleiben. Eine flexible Plastikflasche anstelle eines Glases zu benutzen hilft enorm, da erstens der Wasserfluss die Tablette regelrecht wegspült und zweitens das Saugen aus der Flasche, von der Tablette selbst ablenkt. Dazu trinkt man wieder einen kleinen Schluck vorher, dann legt man sich die Tablette so weit wie möglich nach hinten auf die Zunge, beugt den Kopf ganz leicht nach oben und trinkt ausreichend Wasser. Sowohl der Wasserstrom als auch die Schwerkraft treiben die Tablette in den Rachen und erleichtern das Schlucken. Alternativ kann man auch aus einem dickeren Strohhalm trinken.Blog_Tablettenschlucken02

Vor dem Tabletten schlucken gut kauen
Nein, damit ist nicht die Tablette gemeint, sondern eher ein Stück Brot oder ein Stück gekochte Kartoffel. Wenn das Medikament nicht auf nüchternem Magen, und dadurch zwingend nur mit Wasser eingenommen werden muss, eignet sich Speisebrei sehr gut. Das kauen signalisiert dem Gehirn ,,alles in Ordnung‘‘ und der Körper ist auf schlucken eingestellt. Nun das Medikament zum Brei legen und beides zusammen schlucken. Auch hier darf gerne nachgetrunken werden.

Wenn es keine Wechselwirkungen gibt, kann die Tablette oder Kapsel auch auf einem Löffel mit Apfelmus oder Marmelade geschluckt werden. Besonders Eisenpräparate lassen sich gut mit Vitamin C haltigen Lebensmitteln kombinieren.

Manchmal ist es auch möglich die Tabletten zu zerkleinern und stückchenweise zu schlucken. Hier ist aber größte Vorsicht geboten, da dies die Wirkung verändern kann. Viele Medikamente haben eine Schutzschicht, die sich erst im Darm auflöst und so den Wirkstoff vor der Magensäure schützen soll. Oder eine Tablette hat eine Langzeitwirkung und sollte über den Tag verteilt den Wirkstoff abgeben.

Teilt man diese Tabletten nun, kann der Wirkstoff zu stark auf einmal oder zu früh abgegeben werden.

Am besten fragt man vorher beim Arzt oder in der Apotheke, ob das Medikament teilbar ist. Eine Rille oder Kerbe ist KEIN Zeichen dafür, dass die Tablette geteilt werden kann, sondern wird von einigen Herstellern einfach nur als Schmuck gesetzt.

Muss die Tablette wegen Schluckproblemen oder wegen zu hoher Dosierung geteilt werden, helfen Tablettenteiler aus der Apotheke, die Tabletten richtig zu zerkleinern und vermeiden Verletzungen durch scharfe Werkzeuge.

Wenn man trotz allen Tipps, große Tabletten oder Kapseln nicht schlucken kann, sollte man mit dem Arzt über eine Alternative sprechen. In vielen Fällen gibt es das gleiche Medikament in einer anderen Darreichungsform, z.B. als Saft oder Tropfen. Man sollte sich nicht schämen den Arzt darauf anzusprechen, denn man ist keine Ausnahme: Mehr als ein Drittel aller Patienten hat das gleiche Problem.

Was tun bei Medikamenten mit schlechtem Geschmack?
Wenn das Problem nicht an der Tablettengröße liegt, sondern daran, dass die Tablette, der Saft oder die Tropfen eklig schmecken, sollte man den Arzt oder in der Apotheke fragen, ob irgendwelche Wechselwirkungen bestehen, wenn man das Medikament mit Saft oder anderen dickflüssigen Speisen zu sich nimmt.

Sind keine Wechselwirkungen zu befürchten, kann man die Tabletten auch mit frischem Orangen- oder Apfelsaft trinken, um den Geschmack zu überdecken. Bittere Tropfen oder ekligen Saft in ein großes Glas zu mischen oder zu lösen, sorgt nur dafür, dass das ganze Glas eklig schmeckt und trotzdem getrunken werden muss.

Bei der Darreichungsform Saft oder Tropfen ist es besser, man nimmt die gewünschte Dosis in den Mund ohne zu schlucken und trinkt direkt hinterher.

2 Kommentare

    • Kawhter Ahmad

      Hallo Herr Scholze,

      leider geht das so nicht.
      Wenn man ein aktives Kundenkonto hat, kann man den Warenkorb aber speichern und später da hin zurück kehren.

      liebe Grüße

Schreibe eine Antwort