Richtig Liegen
Kommentare 1

So liegen Sie nachts gesund

Ihre Schlafposition kann Ihre Gesundheit wesentlich beeinflussen. Vor allem Rücken- und Nackenschmerzen lassen sich durch eine Veränderung der Schlafhaltung verbessern. Zunächst sollten Sie aber die Grundvoraussetzungen für einen gesunden Schlaf schaffen.

Darauf sollten Sie vor der Nachtruhe achten

Folgende Rahmenbedingungen sollten in Ihrem Schlafzimmer bestehen:

  • Temperatur zwischen 18 und 21°C
  • Abgedunkelter Raum
  • Ruhige Umgebung (kein Radio, Fernseher im Hintergrund)
  • Ausreichende Luftfeuchtigkeit
  • Ausreichend großes Bett

Wenn Sie sich aber im Laufe der Zeit ungesunde Gewohnheiten zugelegt haben, wie einen laufenden Fernseher, versuchen Sie es mit Entspannungsübungen, die Sie vorher erlernen sollten. Nehmen Sie eine Stunde vor dem Schlafengehen ein heißes Bad oder trinken Sie einen Tee und meiden Sie Aufregung, z. B. durch einen spannenden Film. Atemübungen oder ein Spaziergang können ebenfalls helfen, schnell in ruhigen Schlaf zu finden. Alkohol entspannt zwar, ist aber nicht geeignet, den Schlaf zu verbessern. Wenn Sie sich beim Schlafen gerne ausbreiten, sollte Ihr Bett groß genug sein, um Sie nicht einzuengen. Ist Ihr Schlaf sehr unruhig, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Notfalls empfiehlt sich eine Überprüfung Ihrer Nachtruhe in einem Schlaflabor.

Diese Schlafposition ist für Sie die Richtig

Bestimmt schlafen Sie immer in der derselben Haltung ein. Dennoch werden Sie sich nachts drehen und die Position wechseln. So vermeiden Sie zu viel Druck auf einzelne Körperstellen. Falls Sie sich an eine für Sie ungesunde Schlafposition gewöhnt haben, können Sie sie ändern. Die richtigen Kissen helfen Ihnen dabei.

Warum Sie möglichst auf dem Rücken schlafen sollten

Die gesündeste Schlafposition ist die Rückenlage, denn so werden Nacken und Rücken entlastet, außerdem wird die Atmung nicht behindert. Im besten Fall verwenden Sie dabei gar kein Kissen. Sollte das bei Ihnen nicht möglich sein, entscheiden Sie sich für ein möglichst dünnes und weiches Kissen. Wenn Sie sich das Schlafen auf dem Rücken antrainieren wollen, stabilisieren Sie sich auf beiden Seiten mit Kissen.

Sollten Sie aber dazu neigen zu schnarchen oder Sie einen sehr leichten Schlaf haben, kann es sein, dass Sie auf dem Rücken liegend schlecht zur Ruhe kommen. Dann fühlen Sie sich wahrscheinlich in der Seitenlage besser. Probieren Sie es mit der Umgewöhnung dennoch ein paar Tage. Legen Sie ein Kissen unter die Knie. Das entlastet die Wirbelsäule zusätzlich.

Richtig liegen

So liegen Sie richtig und schonen Ihren Rücken und Nacken

Schlafen in der Seitenlage

Wenn Sie auf der Seite schlafen, schonen Sie auch damit Ihren Rücken und den Nacken, wenn die Matratze nicht durchgelegen ist. Schaffen Sie sich dafür aber unbedingt ein Kissen an, das für die Seitenlage geeignet ist. Rollen Sie sich nicht in die fetale Position zusammen, denn das belastet den Rücken und Nacken wieder zu sehr. Um sich in der Seitenlage zu halten, können Sie sich eine weitere Decke zusammengerollt in den Rückenbereich legen. Ein weiteres Kissen zwischen ihren Knien entlastet ihr Becken, wenn Sie auf der Seite liegen.

Weitere Schlaffördernde Tipps

Ihr Kissen muss zur Schlafposition passen, sollte aber möglichst flach sein, denn jedes Anheben Ihres Kopfes belastet die Halswirbelsäule. Das Abknicken stört die Nervenbahnen, was dauerhaft für Schmerzen sorgen kann. Wenn Sie unter chronischen Nackenbeschwerden oder Kopfschmerzen leiden, testen Sie, ob ein flacheres Kissen nicht für deutliche Verbesserungen sorgt.

Wenn Sie auf dem Rücken schlafen und das Bedürfnis haben, Ihren Oberkörper hoch zu lagern, sollten Sie einen Arzt befragen und Ihren Blutdruck überprüfen lassen. Das gilt auch für alle anderen Symptome, die Sie in eine bestimmte Schlafposition zwingen.

Werfen Sie auch einen Blick auf Ihre Matratze. Weist sie Kuhlen auf, muss sie ausgetauscht werden. Auch wenn das nicht der Fall ist, alle 10 Jahre ist mindestens eine Neuanschaffung fällig. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten, denn die für Sie passende Matratze ist abhängig von Ihrem Gewicht und Ihrer Schlafposition.

1 Kommentar

Schreibe eine Antwort