Obst und Gemüse richtig waschen
Kommentare 0

Obst und Gemüse von chemischen Rückständen befreien

Du willst dich gesund ernähren, bemühst dich deine fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen und dann das: Chemische Rückstände, Bakterien, Pilze und fremde Fingerabdrücke!

Das Obst bloß nicht schälen

Auf keinen Fall solltest du jetzt auf die Idee kommen dein Obst und Gemüse zu schälen, denn die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe befinden sich oft in oder direkt unter der Schale. Außerdem würden du beim Schälen, Hände und Messer mit den Rückständen auf der Schale kontaminieren und dann auf und in der Frucht verteilen.

Kann man Pestizide mit Geschirrspülmittel abwaschen?

Natürlich kannst du dein Obst und Gemüse auch einfach mit Geschirrspülmittel abwaschen oder auch gleich abschrubben, aber wie der Name schon sagt, ist Geschirrspülmittel für Geschirr und oft nicht dazu geeignet, die empfindliche Haut der Früchte zu reinigen. Im Gegensatz zu Geschirr hat dein Obst und Gemüse eine poröse Haut, daher lässt sich das Spülmittel nicht so einfach restlos entfernen. Wer schon einmal, aus welchem Grund auch immer, Seife im Mund hatte, weiß: Geschirrspülmittelreste auf und in den Früchten können einem stark den Magen verderben.

Muss Bio-Ware auch gewaschen werden?

Egal ob Bio-Ware oder Eigenanbau, leider ist im Regen und in der Luft auch eine, wenn auch nur geringe Menge an Schadstoffen, die du genauso meiden solltest. Der Vorteil von Bio-Ware ist allerdings, dass die Schadstoffe nur auf und nicht in der Frucht sind.

Mit diesen Mitteln kannst du ohne schälen und mit wenig Umständen Obst und Gemüse, Chemie- und keimfrei genießen:

  • 1 Tasse kaltes Wasser
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Zitronensaft
  • Sprühflasche
  • Evtl Gemüsebürste

Stelle eine Mischung aus dem Zitronensaft, Essig und Wasser her.

Reinigung großer Früchte mit fester Oberfläche

Paprika, Gurken, Karotten, und Zucchini z.B. lassen sich problemlos in einem Wasserbad der Essig-Wasser-Mischung baden und bei Bedarf zusätzlich mit der Gemüsebürste abschrubben. Nach 5 -10 Minuten unter fließendem Wasser gründlich abspülen und mit Küchenpapier abreiben.

Reinigung kleiner Früchte mit dünner, empfindlicher Haut

Dazu gehören sowohl Beeren und Trauben als auch Blätter und Salate. Hier kann man mit Bürste und Papier entweder gar nichts machen, oder nur sehr umständlich und zeitaufwendig. Um das Obst und Gemüse nicht zu beschädigen, kann man die Essig-Wasser-Mischung in eine Sprühflasche geben und Blätter und Früchte damit besprühen. Lasse sie 5-10 lang stehen und spüle danach gründlich unter fließendem Wasser ab. Wenn möglich trockenreiben.

Diese beiden Punkte sind besonders wichtig:

  • Obst und Gemüse immer erst unmittelbar vor dem Gebrauch reinigen, da nicht nur Chemikalien, Bakterien und Fingerabdrücke entfernt werden, sondern auch die natürliche Schutzschicht der Frucht. Die Früchte verderben nach dem Waschen schneller.
  • Die Früchte immer vor dem Schneiden waschen. Sonst gelangen die Schadstoffe beim Schneiden in die Frucht!

Richtig gewaschen kann dein Obst und Gemüse wieder zum wichtigen Energielieferanten, statt zum Krankheitserreger werden.

Ähnliche Artikel auf dem Gesundheitsblog

Schreibe eine Antwort