Kommentare 0

Münzen, Murmeln, Fischgräten – was tun nach dem Verschlucken von Fremdkörpern?

Orientieren Sie sich an dieser Übersicht, wenn Sie oder jemand anderes einen Fremdkörper verschluckt haben. Was genau wurde verschluckt? (per Klick navigieren)

Sperrigen Gegenstand verschluckt, was tun? Die DOs!

Muenzen auf dem Tisch (c) eurapon Erste Hilfe

Kinder nehmen kleine Cent-Stücke häufig in den Mund

Handelt es sich bei dem verschluckten Gegenstand um ein Nahrungsstück oder um ein rundes Kleinteil, sollten Sie folgendes beachten:

  • Lassen Sie den Betroffenen kräftig husten und schlagen Sie mit der flachen Hand auf den oberen Rücken des Betroffenen
  • Beugen Sie den Oberkörper des Betroffenen vornüber, damit sein Kopf tiefer liegt und so der Fremdkörper durch das Husten leichter gelöst wird
  • Versuchen Sie, wenn möglich, den Fremdkörper aus dem Rachenraum zu entfernen
  • Bessert sich der Zustand nicht, erzeugen Sie einen Brechreiz, indem Sie sich den Finger tief in den Hals stecken, und so das Gaumenzäpfchen berühren
  • Alarmieren Sie einen Arzt

Die DONTs

  • Wenn ein Fremdkörper verschluckt wurde, sollte man keine Flüssigkeit zu sich nehmen
  • Der Heimlich-Handgriff darf nur im absoluten Notfall beim Drohen von Erstickung eingesetzt werden, da innere Verletzungen oder Rippenbrüchen die Folge sein können

Diese Maßnahmen zur Ersten Hilfe zu Hause dienen einer schnellen Abhilfe, wenn Sie sich verschluckt haben. Ist jedoch nach kurzer Zeit keine Besserung in Sicht, ist selbstverständlich umgehend ein Arzt aufzusuchen!

zurück zur Übersicht

Maßnahmen beim Verschlucken eines spitzen Gegenstandes

Haarnadeln (c) eurapon Erste Hilfe

Haarnadeln werden beim Aufstecken oft zwischen den Lippen festgeklemmt…

Das Verschlucken eines spitzen Gegenstandes, wie z. B. Glassplitter, Zahnstocher oder sogar einer Nadel ist für den Betroffenen äußerst gefährlich. Solche Objekte können Speise- oder Luftröhre, aber auch die Wände von Magen und Darm verletzen.

Man sollte in diesem Fall umgehend einen Arzt aufsuchen und darüber hinaus keine weiteren eigenständigen Maßnahmen ergreifen.

Wenn ein spitzer Gegenstand verschluckt wurde und im Hals steckengeblieben ist, sollte man auf keinen Fall versuchen, diesen zu entfernen. Die Gefahr, dass man den Betroffenen dabei verletzt, ist zu groß.

zurück zur Übersicht

Gräte verschluckt – Was muss ich tun?

Fischgericht mit Graetengefahr (c) eurapon Erste Hilfe

Fisch am besten vorsichtig essen

Wenn beim Fischessen aus Versehen eine Gräte verschluckt wurde, kann das sehr unangenehm sein, jedoch ist es in den meisten Fällen nicht gefährlich. Verschluckt man sie, ohne dass sie im Hals stecken bleibt, gelangt sie in den Magen und wird durch die Magensäure zersetzt und schließlich ausgeschieden.

Manchmal passiert es allerdings, dass eine Gräte in der Schleimhaut des Rachenraumes hängen bleibt. Wenn man weiterhin unbeschwert atmen kann, ist die Panik, die meist trotzdem entsteht, unbegründet. Auch im Hals wird der Fremdkörper mit der Zeit zersetzt oder löst sich wieder von alleine.

Nur in äußerst seltenen Fällen muss eine Gräte vom Arzt entfernt werden. Wenn sich, z. B. aufgrund der steckengebliebenen Gräte, eine Entzündung im Hals entwickelt oder eine Verletzung entsteht, sollte man sich professionell untersuchen lassen.

zurück zur Übersicht

Insekt verschluckt – Was muss ich tun?

Insekt Fliege am Fenster (c) eurapon Erste Hilfe

Fliegen, insbesondere Kadaver, werden von Kindern manchmal in den Mund genommen

Wenn Sie ein Insekt verschluckt haben, kommt es zunächst darauf an, um was für ein Tier es sich handelt.

Bei einer Wespe oder einer Biene gilt äußerste Vorsicht! Das Tier kann, solange es sich im Mund oder in der Speiseröhre befindet, noch zustechen.

Der Stich kann ein Anschwellen der Schleimhäute und eine darauffolgende Verengung der Atemwege verursachen, was Lebensgefahr bedeutet! Bei Wespen muss man außerdem beachten, dass sie auch nach ihrem Tod, für kurze Zeit ihren Stichreflex behalten. Das heißt, auch wenn Sie eine bereits tote Wespe verschlucken, besteht weiterhin die Gefahr eines Stichs.

In diesem Fall sollten Sie umgehend einen Notarzt kontaktieren! Darüber hinaus kann das Lutschen von Eiswürfeln für eine Linderung der Schwellung sorgen.

Handelt es sich bei dem Insekt um eine Spinne, ist dies zwar unangenehm, aber in den meisten Fällen nicht gefährlich. Spinnen sind so klein, dass sie problemlos durch den Verdauungstrakt gelangen, ohne stecken zu bleiben. Sollte das Tier beim Verschlucken noch leben, wird es spätestens im Magen, durch seine aggressive Säure, verenden.

Eine Gefahr für die Gesundheit besteht selbst dann nicht, wenn es sich um eine giftige Spinne handelt – solange sie nicht zerbissen wird! Zerbeißen Sie das giftige Tier im Mund, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da das Gift durch die Schleimhäute in den Körper gelangen kann.

zurück zur Übersicht

Unabsichtlich giftige Flüssigkeiten getrunken, was nun?

Spuelmittel am Ausguss (c) eurapon Erste Hilfe

Spülmittel kann schon mal verschluckt werden

In sehr seltenen Fällen kann es passieren, dass man aus Versehen eine gesundheitsgefährdende Flüssigkeit, wie z. B. Spülmittel oder auch Benzin, verschluckt. In diesem Fall sollten Sie ausschließlich:

DOs

  • Einen Notarzt oder das Giftinformationszentrum kontaktieren, da eine Vergiftungsgefahr besteht
  • Den Betroffenen viel trinken lassen, damit die Flüssigkeit verdünnt wird
  • Beim Verschlucken von Schaumbildnern wie Spülmitteln, Reinigungsmittel oder Duschgelen einen Entschäumer (z.B. Simeticon) verabreichen und dann Wasser nachtrinken lassen

DONTs

Nach dem Verschlucken einer gesundheitsgefährdenden oder giftigen Flüssigkeit sollte kein Erbrechen ausgelöst werden, da Verätzungen von Speiseröhre und Mund die Folge sein können. Auch die Aufnahme von Milch ist, entgegen der weitläufigen Meinung, nicht hilfreich, da so das Gift schneller ins Blut gelangt.

zurück zur Übersicht

Kind hat Fremdkörper verschluckt, was tun?

Was Sie gesondert beachten müssen, wenn sich ein Kind oder ein Säugling verschluckt hat:

DOs

  • Legen Sie den Säugling bäuchlings mit gleichzeitiger Kopftieflage auf Ihre Hand oder Ihren Oberschenkel und schlagen sie mehrfach zwischen die Schulterblätter

DONTs

  • Auf keinen Fall sollte das Kind beatmet werden, solange sich der Gegenstand noch in den Atemwegen befindet
  • Benutzen Sie keine Abführmittel, wenn sich der Gegenstand im Magen-Darm-Trakt befindet

Da Kinder ihren Mund als „dritte Hand“ verwenden, um die Welt zu erkunden, passiert es häufig, dass sie Spielzeugteile wie Murmeln, Perlen, Knöpfe aber auch Münzen verschlucken. In vielen Fällen der Fremdkörperaspiration merkt man allerdings gar nicht, dass etwas verschluckt wurde, und der Gegenstand wird auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden.

Wenn Sie jedoch mitbekommen, dass Ihr Kind etwas verschluckt hat, sollten Sie in jedem Fall einen Arzt kontaktieren, da festgestellt werden muss, ob der Fremdkörper innere Verletzungen verursacht hat!

zurück zur Übersicht

Ähnliche Artikel auf dem Gesundheitsblog

Schreibe eine Antwort