Kommentare 0

Die wirksamsten Hausmittel gegen Halsschmerzen

Unangenehmes Kratzen im Hals kennt fast jeder. In den meisten Fällen sind Halsschmerzen das erste Anzeichen einer drohenden Erkältung, die sich bei rechtzeitigem Handeln jedoch schnell eindämmen lässt. Mit den folgenden Hausmitteln leisten Sie Widerstand gegen Ihre Halsschmerzen und kommen besser durch die kalte Jahreszeit.

Die häufigsten Ursachen von Halsschmerzen

Halsschmerzen sind eine direkte Folge von Entzündungen der Schleimhäute im Hals- und Rachenraum. In den meisten Fällen ist diese Entzündung die Folge eines Infekts, der bei Nichtbehandlung zu anderen Symptomen wie Husten, Schnupfen und Fieber führt. Gerade in Herbst und Winter sorgen trockene Heizungsluft und die schnellere Ausbreitung von Viren und Bakterien dafür, dass sich die Schleimhäute schneller entzünden und der Hals schmerzt.

Fernab einer Grippe können Umweltgifte oder eine Überanspruchung der Schleimhäute für die Halsschmerzen verantwortlich sein. Möglicherweise haben Sie Rauch oder andere Chemikalien eingeatmet, wobei diese neben dem Hals die gesamten Atemwege belasten dürften. Typisch sind Halsschmerzen auch nach Stunden des Redens, beispielsweise nach einem Vortrag. Wer beruflich häufig zu anderen sprechen muss, sollte seine Stimme professionell trainieren lassen, um regelmäßige Halsschmerzen zu vermeiden.

In allen Fällen sind Ruhe und Wärme für den gereizten und entzündeten Hals der erste Schritt zu Besserung. Hierneben unterstützen viele Hausmittel das Abklingen der Entzündung. Außerdem verhindern sie, dass sich Viren oder Bakterien bei einer drohenden Grippe im gesamten Organismus ausbreiten.

Mit diesen Hausmitteln Halsschmerzen behandeln und lindern

  • Gurgeln mit Salzwasser: Salz gehört zu den wichtigsten Stoffen zur natürlichen Desinfizierung. Lösen Sie zwei bis drei Teelöffel gewöhnliches Kochsalz in einer heißen Tasse Wasser auf und gurgeln Sie mit diesem Gemisch. Das heiße Salzwasser bekämpft Viren und Bakterien in Ihrem Rachen. Falls das Salz alleine in Wasser nicht Ihren Geschmack trifft, nutzen Sie Salbeitee oder ähnliche Kräutertees zum Gurgeln.
  • Apfelessig: Essig wird wegen seiner reinigenden Wirkung geschätzt, die nicht nur im Haushalt als Spritzer im Putzwasser von Vorteil ist. Auch für den Hals ist Apfelessig geeignet, um Bakterien und andere schädigende Organismen abzutöten. Ein Spritzer des sauren Essigs verleiht Tee, Wasser und anderen Getränken einen besonderen Geschmack. Viren und Bakterien werden so einfach in den Magen abgeführt und zersetzen sich hier.
  • Aloe-Vera-Saft: Neben der Beseitigung der Viren ist es wichtig, dass die Schleimhäute zur Ruhe kommen und nicht permanent gereizt werden. Ein beliebtes Präparat zur natürlichen Linderung ist Saft mit Aloe Vera. Langsam getrunken, legt sich dieser wie eine schützende Schichte auf die Schleimhäute und versorgt diese mit vielen wichtigen Nährstoffen.

Um mehr über das vielfältige Thema Halsschmerzen zu erfahren und verschiedene Arten einfach zu unterscheiden, lohnt ein Blick auf Berichte der Apotheken-Umschau und ähnlich bekannter Magazin.

Ähnliche Artikel auf dem Gesundheitsblog

Schreibe eine Antwort