Kommentare 0

Der richtige Booster für schöne Augenbrauen

Der natürliche Look mit ausgeprägten Augenbrauen ist wieder gefragt. Wer das prachtvolle Wachstum kaum bändigen kann, wird sich über diesen Trend freuen. Bei anderen Frauen wirken die Brauen hingegen spärlich. Dafür gibt es unterschiedliche Ursachen, die Sie mit einem Augenbrauen Booster oder einfachen Hausmitteln beheben können. So rückt der Traum vom charaktervollen Erscheinungsbild zum Greifen nahe, ganz ohne dekorative Kosmetik.

Biologische Fakten rund um die Augenbrauen

Die Bandbreite reicht vom kurzen und zarten Flaum bis zu borstigen und langen Haaren. Trotz der Vielfalt unterliegen alle Augenbrauen einem natürlichen Zyklus, der mit der Wachstumsphase von zwei bis vier Monaten beginnt. Nach einer kurzen Übergangsperiode halten sich die Haare zwei bis acht Monate und fallen abschließend naturgemäß aus. Gleich darauf beginnt die Haarwurzel mit der Nachbildung eines neuen Exemplars.

Alle genannten Faktoren sind genetisch bedingt und beeinflussen den individuellen Charakter der Augenbrauen. Der Wachstum, die Stärke und die Festigkeit hängen aber auch von äußerlichen Einflüssen ab. Außerdem spielt die körperliche Vitalität eine Rolle. Negativ wirkt sich das regelmäßige Zupfen auf die Dichte und die Erneuerung der Brauen aus. Es ist möglich, dass einzelne Wurzeln stark beschädigt werden und keine Haare herausbilden können.

Intensivpflege für buschige Brauen mit gesunden Härchen

Mit diesen Hintergrundinformationen erschließen sich die individuellen Ursachen für dünne Augenbrauen leicht. Auch die Wirkungsweise der erhältlichen Kosmetika ist verständlicher. Viele Augenbrauen Booster fokussieren sich auf die Pflege der Härchen und die Gesundheit der Follikel, wie die Wurzeln in der Fachsprache bezeichnet werden. Zu den eher mild akzentuierten Inhaltsstoffen dieser Produkte gehören beispielsweise Aloe Vera, Panthenol, Vitamine, Meeresmineralien und Hyaluronsäure.

Durch die Behandlung mit dem Serum oder Gel wird die Struktur gestärkt, die Textur geschmeidig, die Wurzel genährt und die Haut unter den Brauen gepflegt. So kann die Lebensdauer der Haare verlängert werden, während sich die gut versorgten Follikel zum Wachstum angeregt fühlen. Die logische Quintessenz sind dichtere Augenbrauen.

Innovative Seren für die Wachstumsförderung

Meist benötigen die Härchen mehrere Tage, um einen Millimeter zuzulegen. Demnach ist Geduld gefragt, bevor sich die Resultate der Augenbrauen Booster zeigen. In der Regel ist die Veränderung nach zwei bis vier Monaten deutlich sichtbar. Das Zupfen über mehrere Jahre kann ein Grund dafür sein, dass das Wachstum nicht in Gang kommt. In diesem Fall hilft vielleicht ein hochkonzentriertes Augenbrauen Serum für die Wachstumsförderung weiter. Viele dieser kosmetischen Präparate enthalten das Gewebehormon Prostaglandin oder einen verwandten Wirkstoff, der ursprünglich für medizinische Behandlungen in der Augenheilkunde eingesetzt wurde.

Kundinnen heben in ihren Erfahrungsberichten die hohe Wirksamkeit dieser Augenbrauen Booster positiv hervor. Allerdings kam es zu Nebenwirkungen wie Verfärbungen der umliegenden Haut, Juckreiz oder Kopfschmerzen kommen. Aber auch rein pflanzliche Seren erhalten durch die hoch konzentrierte Rezeptur ihre Wirksamkeit und können vor allem bei sensibler Haut zu Irritationen führen. Deshalb sollte grundsätzlich die Verträglichkeit vorsichtig getestet und die Kosmetik gegebenenfalls sofort abgesetzt werden.

Hausmittel für die Augenbrauenpflege

Die meisten Augenbrauen Booster werden vorerst täglich und nach rund vier Monaten mehrmals wöchentlich angewendet. Wird die spezielle Kosmetik abgesetzt, lassen die ersichtlichen Resultate binnen weniger Wochen nach. Bei einigen Frauen kann sich der Bedarf ergeben, das Serum fortlaufend zu nutzen. Es ist aber gut möglich, dass die Augenbrauen durch den Booster zu ihrer ursprünglichen Dichte und Stärke zurückgefunden haben. So können einfache Hausmittel genügen, um die regenerierte Pracht zu erhalten.

Eine regelmäßige Massage, bei der Sie in Wuchsrichtung über die Härchen streichen, regt das Wachstum an. Sowohl Rizinusöl als auch der Saft von Knoblauch oder Zwiebeln eignen sich für die Pflege der Augenbrauen. Diese natürlichen Essenzen werden aufgetragen und nach einigen Minuten oder einer Kur über Nacht abgewaschen. Einige Frauen schwören ausschließlich auf diese ursprünglichen Hausmittel und verzichten auf Augenbrauen Booster. Wer sensibel auf hocheffiziente Kosmetik reagiert, lässt sich von diesen Tipps inspirieren. Um schöne Augenbrauen hervorzubringen, benötigt der Körper Vitamine, Mineralien und andere Nährstoffe. Ohne eine gesunde Ernährung hat der beste Augenbrauen Booster kaum eine Chance, seine volle Wirkung zu entfalten.

Ähnliche Artikel auf dem Gesundheitsblog

Schreibe eine Antwort